Rechtliche Anforderungen

Immer mehr Landwirte wollen ihre Tiere auf dem Hof schlachten bzw. töten lassen.
Eine Verordnungsrevision hat dies nun schweizweit legalisiert.

Nach langem Warten ist es nun soweit – in der ganzen Schweiz könne Landwirtinnen & Landwirte die notwendigen kantonalen Gesuche für Hof- und Weidetötungen einreichen. Seit 1. Juli 2020 ist die Verordnung über das Schlachten und die Fleischkontrolle (VSFK ) in Kraft. Darin wird nun die Hof- und Weidetötung explizit erwähnt und entsprechend wieder möglich gemacht. Sämtliche Tierhalter können daher Hof- und Weidetötungen durchführen bzw. durchführen lassen – wenn sie die Vorschriften erfüllen und eine kantonale Bewilligung dazu erhalten haben.

Aufgrund des Interesses ist im Laufe dieses Jahres ebenfalls ein Merkblatt des FiBL erschienen, das genau erklärt, wie man zur Bewilligung kommt und welche Schlachtsysteme in der Schweiz erhältlich sind.  Die Firma Platzhirsch Hofschlachtungen GmbH hat parallel dazu das Label «Hofschlachtung Schweiz» lanciert. Das Label wird die strengen Auflagen erfüllen, welche der Kontrolldienst des Schweizer Tierschutzes STS an das von uns eingesetzte mobile Schlachtsystem stellen wird.